Die erste Woche

Die erste Woche als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ist vergangenen. Es war doch alles sehr ungewohnt am Montag. Der „Umzug“ in das Büro in dem über viele Jahre Jürgen Johannsen erfolgreich tätig war, ist mir dann doch etwas schwer gefallen. Aber der Schreibtisch ist eingeräumt und irgendwie ging es dann weiter.

Gleich zu Beginn mussten dann auch einige Entscheidungen getroffen werden, bei denen ich noch dachte: „…in der Vergangenheit hättest Du das nochmal mit Johannsen abgestimmt…“.

Zur Berichterstattung in der Westerwälder-Zeitung zum Ausbau der K120 in Hilgert, möchte ich nur anmerken, dass die notwendigen Gespräche weitergeführt werden. Im Dialog mit allen Verantwortlichen wird das Vorhaben sicherlich realisiert.

Der Empfang zum 50. Geburtstag von Herrn Stefan Sahm-Rastal im Keramikmuseum, am Freitag, war eine ausgesprochen interessante Veranstaltung. Gleichzeitig wurde im Keramikmuseum eine Ausstellung über 50 Jahre Glasdesign der Firma Rastal eröffnet. Das Unternehmen Rastal ist über Jahrzehnte eng mit Höhr-Grenzhausen verbunden und gehört zu den größten Arbeitgebern in unserer Verbandsgemeinde. Das Engagement in Höhr-Grenzhausen und unserer Region erstreckt sich über den Sport bis in den sozial-kulturellen Bereich.

Die Woche endete dann mit dem Besuch beim Abschlussnachmittag der Ferienfreizeit der Arbeiterwohlfahrt am Naturbad Linderhohl.

Print Friendly, PDF & Email