Großer Zuspruch für Bürgerbus-Projekt

An der Informationsveranstaltung „Bürgerbus Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen“ nahmen über 130 Personen teil und die Anwesenden zeigten großes Interesse an dem Projekt. In meiner Begrüßung ging ich kurz auf die Historie ein. Bereits im Jahr 2010 wurde ein erster Versuch unternommen einen Bürgerbus in der Verbandsgemeinde zu etablieren. Damals scheiterte der Versuch an gesetzlichen Vorgaben, aber auch am Interesse. Nach der Einstellung des Jugend- und Seniorentaxis sowie der Linie 17, soll nun mit dem Bürgerbus-Projekt ein am individuellen Bedarf ausgerichtetes Konzept umgesetzt werden. Herr Dr. Holger Jansen und Herr Ralph Hintz vom Bürgerbus Projekt Rheinland-Pfalz erläuterten die Funktionsweise des Bürgerbus. Voraussichtlich an 2 Wochentagen wird der Bürgerbus in unserer Verbandsgemeinde fahren und am jeweiligen Vortag kann man den Bus telefonisch bestellen. Kosten fallen keine an. Die kompletten Projektkosten werden von der Verbandsgemeinde übernommen, dies hatte der Verbandsgemeinderat zuvor einstimmig beschlossen.

Nach den Informationen durch die Herren Hintz und Jansen wurden in einer Fragerunde weitere Details geklärt. Anschließend konnten sich die Anwesenden für eine Projektgruppe melden. Zur Umsetzung des Projektes werden rund 30 ehrenamtliche Helfer benötigt. Schon gestern haben sich 24 Personen gemeldet. Es wäre schön, wenn sich noch einige Helfer melden würden, damit das Projekt nun zügig vorangetrieben werden kann. Die Projektgruppe trifft sich bereits am 25. April 2017, 16.00 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses um weitere Details zu besprechen. Interessenten können sich gerne bei mir melden. Ein solches Bürgerbus-Projekt gibt es im Westerwaldkreis noch nicht.

Print Friendly, PDF & Email