Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen von Gebietsreform nicht betroffen

In der heutigen Ausgabe der Westerwälder-Zeitung wurde eine Aufstellung von Verbandsgemeinden veröffentlicht, die von einer Gebietsreform betroffen sind. Die neue „kommunale Landkarte“ hat keine Auswirkungen auf die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Dies hatte ich schon in früheren Artikeln beschrieben. Gemäß dem Zeitungsbericht und Informationen aus dem Innenausschuss des Landtages sollen Verbandsgemeinden eine Größe von mindestens 12.000 Einwohnern haben, die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen hat derzeit ca. 14.700 Einwohner.

Soweit so gut, dennoch wird der demografische Wandel auch unsere Verbandsgemeinde verändern. Diesen Wandel muss die Verwaltung und Kommunalpolitik annehmen. Die Aufgabe müssen wir in die Hand nehmen und gestalten. Daher gehört der demografische Wandel auf die Tagesordnung. Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungen, mobile oder dezentrale Bürgerbüros oder eine „aufsuchende Verwaltung“ müssen geschaffen werden. Themen die ich bereits in meinen „Zielen“ formuliert habe.

Artikel in der Rhein-Zeitung online zur Gebietsreform
Artikel in der Rhein-Zeitung online zur Gebietsreform

Print Friendly, PDF & Email