Begrüßung der neuen Schulleiterin Frau Hörner in Hilgert

Ich habe gestern die zukünftige Schulleiterin der Sonnenfeld-Grundschule Hilgert, Frau Elisabeth Hörner, besucht und sie vor Ort über die geplanten Sanierungsmaßnahmen an der Grundschule informiert.

begrusung-horner1
Im Gespräch mit Frau Hörner, die ALU-Fenster müssen weg!

Immer wieder hat die Verbandsgemeindeverwaltung in den letzten 10 Jahren versucht, die Sanierung der Grundschule zu betreiben. Leider konnte aufgrund der hohen Kosten und der fehlenden Finanzen diese dringend notwendige Sanierung nicht in Angriff genommen werden. Bereits im Spätherbst wurden erste Abstimmungsgespräche mit Ortsbürgermeister Wolfgang Gelhard getroffen. Das nun verabschiedete Konjunkturpaket der Bundesregierung und die Weiterleitung dieser Mittel durch das Land an die Kommunen kann uns helfen, diese große Investition zu schultern.
Die von der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen beschlossene Sanierung deckt im vollen Umfang die Erfordernisse des Konjunkturpaketes II ab. Im Vordergrund steht die energetische Gebäudesanierung, hierbei soll das vorhandene Dach erneuert und auf der südlichen Dachhälfte eventuell eine Photovoltaik-Anlage zur Stromerzeugung installiert werden. Neben dem Dach sollen die alten ALU-Fenster, die noch mit Einfachverglasung verbaut sind, ausgetauscht werden. Die Gebäudefassade soll mit einem Wärmedämmverbundsystem verkleidet werden, um die Vorgaben der neuen Energieeinsparverordnung zu erreichen. Kernstück der Sanierung muss allerdings die veraltete Heizungsanlage sein. Als neues Heizungssystem soll eine Anlage installiert werden, die möglichst den kompletten Wärmebedarf aus erneuerbaren Energien abdeckt. Als letzten Baustein in der Sanierung soll die Elektroinstallation erneuert werden und die vorhandene Beleuchtung gegen moderne Lampen ausgetauscht werden, um weitere Energiespareffekte zu erzielen.
Die Gesamtkosten wurden mit rund 610.000,00 € beziffert. Alle notwendigen Antragsunterlagen wurden der Kreisverwaltung vorgelegt. Die Kreisverwaltung hat eine Prioritätenliste aller Schulsanierungsmaßnahmen im Westerwaldkreis zusammengestellt. Es muss nun abgewartet werden, ob diese Prioritätenliste vom Bildungsministerium bestätigt und welcher Fördersatz bewilligt wird. Detailplanungen und Auftragsvergaben können erst nach der Zustimmung des Ministeriums im Verbandsgemeinderat beschlossen werden.

Alle Detailmaßnahmen müssen mit den Ortsgemeinden Hilgert und Kammerforst abgestimmt werden, weil diese beiden Gemeinden über eine Sonderumlage die Sonnenfeld-Grundschule finanzieren. Für die Gemeinden wird die Sanierung schon eine finanzielle Herausforderung, doch es muss nun endlich etwas unternommen werden. Das finanziell Machbare und die wirtschaftlichste Lösung muss nach Zustimmung des Bildungsministeriums für unsere Schule gefunden werden. In den vergangenen Jahren wurde nur das aller Nötigste an Unterhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen umgesetzt. Aus meiner Sicht ist die Sanierung der Schule absolut notwendig, es kann nicht sein, dass die Schüler teilweise mit angezogenen Jacken im Unterricht sitzen, weil die Kälte durch die geschlossenen Fenster eindringt.

Ich habe Frau Hörner als neuer Schulleiterin viel Glück und Erfolg für die neue Aufgabe gewünscht: „Wieder eine kompetente Frau, die die Leitung der Sonnenfeld-Grundschule mit viel Engagement übernimmt und die die kommenden Aufgaben zielsicher zum Wohle der Kinder in dieser Schule meistern wird!“

Print Friendly, PDF & Email